Musik aus Leipzig: LOT.

LOT – Ich schlag mich durch (Youtube)

In seinem neuen Video kriegt Lothar Robert Hansen alias LOT ganz schön was auf Maul. “Ich schlag mich durch” ist der nächste Vorbote zum Mitte April erscheinenden Album “200 Tage”. Fun fact für Leipziger Musiknerds: im Clip sind u.a. LOTs Musikerkollegen von Baru zu sehen.

Lust auf noch mehr “Musik aus Leipzig”?
Hier geht’s zur Youtube-Playlist mit den Clips aus der heldenstadt-Reihe!

Flattr this!

Die schnelle Eingreiftruppe Einbruch. Impfgegner, Euer Bus fährt! Das ist unser Park?

“Alumni-Imagefilm der HTWK Leipzig – Alumnifee” (YouTube).

“Eingreiftruppe gegen Diebe geplant”, MDR.
Ab April soll sich in Leipzig eine “schnelle Eingreiftruppe” mit 130 Beamten um Diebe und Einbrecher kümmern. Und Ihr so? Haustüre heute richtig geschlossen – oder steht alles offen?

“Aktuelle Informationen zu Masernerkrankungen in Leipzig”, Stadtverwaltung.
“Unterichtsausfall nach Masern-Fall an Leipziger Schule – Impfschutz wird überprüft”, LVZ
59 Menschen sind seit 1.1. in Leipzig an Masern erkrankt. Liebe Eltern. Masern sind potentiell lebensbedrohlich. Und Impfen schützt. “Antworten des Robert Koch Instituts und des Paul-Ehrlich-Instituts zu den 20 häufigsten Einwänden gegen das Impfen”. “Kleinkind in Berlin an Masern gestorben”, Spiegel Online.

“Park zu verkaufen”, Kreuzer.
Der Park an der Leopoldstrasse in Connewitz steht zum Verkauf (wir berichteten). “Anwohner (…) die den Park, wie er jetzt ist, erhalten wollen, können die Bebauung nur verhindern, wenn sie das Grundstück selbst kaufen.”

“Die hippste Platte Leipzigs”, Mephisto976.
“‘Hood Check': Kolonnadenviertel”, Urbanite.
Spätestens, wenn übermotivierte Stadtmagazin-Praktis in Scharen anrücken, ist es mit dem Geheimtipp-Status vorbei. Die Ladenbetreiber im Kollonadenstrasse mitten im Zentrum wird’s freuen. Save the Date: Kolonnadenstrassen-Fest am 2. Mai! (Impressionen von 2014.)

Musik ab!

“#Leipzig – Laing @ Täubchenthal”, Britpott.
Brit bespricht auf ihrem Blog den Leipziger Auftritt von Laing, sogar eine Setlist gibt es!

“MISTER AND MISSISSIPPI – Viertelrausch Akustik-Session | In Between” (YouTube). (Via.)

+++ BEAT AND RHYTHM! +++ BE-BEAT AND RHYTHM! +++

Am Wochenende erwarten Euch in Leipzig u.a. Konzerte von den Pentatones (Täubchenthal) und Isolation Berlin (Noch Besser Leben)! Im Conne Island steht Nico Suave auf der Bühne (sein Duett-Partner Xavier Naidoo bleibt hoffentlich zu Hause).

Isolation Berlin – “Back Factory Girl” (YouTube).

Flattr this!

Knatsch auf der Karli. Der Verkauf von Connewitz. Ein Echo für Leipzig?

“215 Bilder, 1 Jahr. Moritzbastei Leipzig” (YouTube.
Siehe auch: “Die Moritzbastei im Zeitraffer”, Basteiblog.)

“Die Ignoranz der Leipziger Volkszeitung”, Lipsia.
Wie die LVZ andere Leipziger Medien und Blogs ignoriert, selbst wenn diese zu relevanten Nachrichtengegenständen werden. René Loch schreibt: “Würde man eingesperrt in der Wohnung sitzen müssen und nichts anderes als die gedruckte LVZ rezipieren dürfen, wüsste man (…) allenfalls von Berichten ‘einer Boulevardzeitung’ oder ‘im Internet’, wenn die LVZ mal andere Medienberichte aufgreift.”

“Connewitz wird weiter verkauft”, Connewitz.Wordpress.
“Der Park Ecke Leopold-/Wolfgang-Heinze-Straße wird für 2,2 Millionen Euro im Internet zum Kauf angeboten”, verkündet ein Plakat, das in Connewitz die Runde macht. Momentan befindet sich auf dem angepreisten Grundstück noch ein kleiner Park, die Annonce verkündet jedoch die “Möglichkeit der Wohnbebauung”.

“Kompromissbereitschaft?”, IG Karli.
Es knirscht mächtig zwischen den Karli-Wirten und der Stadtverwaltung. Erstere werfen letzteren vor, sie würden nicht zu den Vereinbarungen stehen, die vor Beginn der mehrjährigen Bauarbeiten auf der Karl-Liebknecht-Straße getroffen wurden. Konkret geht’s um die Freisitzflächen zahlreicher Restaurants in Südplatz-Nähe.

“Leipzig schaltet Licht zur ‘Earth Hour’ 2015 aus”, Leipzig.de.
Bevor in der Nacht vom Samstag zum Sonntag die Uhren eine Stunde vorgestellt werden, sollen am Samstagabend ab 20.30 Uhr für eine Stunde in Leipzig die Lichter ausgehen – ein symbolischer Akt für Klimaschutz, bei dem jeder mitmachen kann.

“Kein Stäubchen!”, Mephisto 97.6.
Gestern in Leipzig: ein Treffen mitteldeutscher Betriebsräte, die sich für eine faire Bezahlung von Putz- und Reinigungskräften stark machen.

“Procrastination special: YouTube videos in and about #Leipzig”, The Leipzig Glocal.
Leipzig, Hypezig und so weiter: The Leipzig Glocal hat mehr als ein Dutzend Videos über unserer Stadt zusammengestellt – vom Imagefilmchen bis zum Happy-Dance.

“Bestes Video national”, Echo Pop.
Morgen heißt es Daumen drücken: die Leipziger Produktionsfirma Filmaton kann sich Hoffnungen machen auf einen ECHO. Das von den Leipzigern gedrehte Video zum Song “Ten Headed Beast” des Hamburger Elektropop-Duos Hundreds ist bei der angesehenen Musikpreisverleihung in der Kategorie “Bestes Video national” nominiert.


Hundreds – Ten Headed Beast (Official Music Video) (Vimeo)

Flattr this!

Aussenseiter, Sitzenbleiber. Mein Freund, der Connewitzer Baum. Und dann schlägt Dein Bier.

“Leipzig: Bach in the Subways (excerpts), March 21, 2015″ (YouTube).

“Aufstand der Eltern”, Zeit.
Der offene Brief des Elternrats der Grundschule am Rabet sei eine Hetzkampagne, meint die Schulleitung. Die Einrichtung sei eine “relativ normale Schule”, allerdings mit hoher Sitzenbleiberquote, sagt die zuständige Bildungsagentur.

“Er hat’s nicht so mit den Digitalen”, taz.
Seit Freitag ist die Nullnummer der neugegründeten Leipziger Zeitung an ausgewählten Orten erhältlich. “Weitere Zeitungen werden erst produziert, wenn die 5.000 Abos geschafft sind”, schreibt die taz. Der Abo-Zähler zeigt momentan knapp 700.

“Die Täter kamen nach Mitternacht”, Tagesspiegel.
Polizei und Staatsschutz ermitteln wegen eines Anschlags auf Räume der Eilenburger Lokalredaktion der LVZ.

“Baum am Connewitzer Kreuz abgefackelt”, Connewitz.Wordpress.
“Gegen 21:30 Uhr musste gestern die Feuerwehr zum Connewitzer Kreuz ausrücken, um den einzelnen Baum, der auf der kleinen Insel, zusammen mit der markanten roten Säule steht, zu löschen. Leider kamen sie zu spät.”

“Olli Schulz, Haus Auensee”, Shitesite.
Der grosse Olli Schulz im noch grösseren Haus Auensee, dementsprechend unangenehm auch Teile des Publikums. “(…) nach knapp anderthalb Stunden fliegt (…) das erste Bier in Richtung Bühne (ein Rock’n’Roll-Ritual, das sich der 41-Jährige sofort verbittet).”

“Gewalt ist wirklich keine Lösung”, Krautreporter.
Friedliche Bewegungen sind mächtiger, hat eine US-Studie herausgefunden. “Wer Gewalt anwendet, macht es vielen anderen Menschen unmöglich, sich seiner Sache anzuschließen.” Würden wieder mehr NoLegida-Teilnehmer auf die Strasse finden, wenn sie sich ihrer körperlichen Unversehrtheit sicher wüssten? Liegt der Ball bei der Polizei?

“Ich war im spanischen Fernsehen”, Dunkel Dreckig.
Klar, das Meme ist (fast) tot. Trotzdem konnten wir noch lachen. In Martins knallharter Aufbereitung steckt immerhin ein dickes Körnchen Wahrheit über das Wesen von Facebook-Likes. (Siehe dazu auch: “Meme-Check: Was der lachende Spanier wirklich sagt”, Blogrebellen.)

Flattr this!