Leipzig – auferstanden aus Ruinen. Die Bands des Jahres sind gewählt! Männer verdienen 278 Euro mehr.

“Leaping Leipzig: An East German City Rises From Ruins”, Ozy.com.
Na sowas, hier scheint unser OBM einen amerikanischen Autor nachhaltig beeindruckt zu haben: “Jung, affable and imposingly tall with a foppish swoop of gray-blond hair, (…) He looks like a more athletic Jeremy Irons. “

“Häuserkampf II ǀ In Leipzig sind Mieter Wächter”, Der Freitag.
Das Modell der Leipziger Wächterhäuser, diesmal im Freitag angepriesen. Beachtet die Aussage am Ende des Artikels, die sich auf den Fall einer nicht eingehaltenen Mietzusage nach Auslaufen der Wächterzeit bezieht.

“Der Stadtrat tagt: Die Taxigebühren in Leipzig gehen rauf”, L-IZ.
Ab 2015 steigt die Grundgebühr für’s Taxifahren von 2,50 auf 3,50 Euro. Der erste Kilometer wird nicht mehr unter 2,70 Euro zu haben sein.

“Sozialreport 2013 veröffentlicht”, Stadtverwaltung Leipzig.
1.135 Euro betrug das durchschnittliche persönliche Nettoeinkommen 2012 in Leipzig. Die Schere zwischen Arm und Reich ging weiter auseinander. “Während die Einkommen der einkommensschwächsten 20 Prozent um 2,8 Prozent anstiegen, legten die Einkommen der einkommensstärksten 20 Prozent um 4,3 Prozent zu.”
Ganz besonders heftig ist der Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen. Dieser hat sich von 2011 zu 2012 um 40 Prozent erhöht, von 198 auf 278 Euro.

“Bewerberrekord an Leipziger Uni”, MDR.
Die Hälfte der Bewerbungen an der Uni Leipzig stammt aus den alten Bundesländern, an der TU Dresden hingegen nur ein Viertel. Am beliebtesten sei das Fach Psychologie.

“Kleinzschocher”, Jens Kassner.
Spaziergang durch Kleinzschocher. “Die Straßen sind merkwürdig leer in dieser so lebendigen Stadt. (…) Komisch, alle Leute, die man sieht, sind irgendwie im Dienst. Aber wo sind die Bewohner, für die der Aufwand betrieben wird?”

Malky – “Diamonds (Unplugged)” (YouTube).

“Das sind Leipzigs Bands des Jahres 2014″, Basteiblog.
A Forest, Malky, Warm Graves (Jury) und Karl die Grosse (Publikumspreis) werden hoffentlich am 5. Dezember bei der Gala im Werk II auf der Bühne stehen. Wir von Heldenstadt.de waren auch zum Voting eingeladen und können mit dem Ergebnis gut leben!

flattr this!

Interconnex wird eingestellt. Volos wollen die ARD vor der Vergreisung retten.

“Veolia Verkehr zieht sich aus dem Schienenfernverkehr zurück”, Interconnex Pressemitteilung.
Der Interconnex ist von Leipzig nach Berlin rund eine Stunde und zwanzig Minuten unterwegs, ein Fernbus benötigt für die gleiche Strecke satte zweieinhalb Stunden. Mit Sicherheit bleibt das Busfahren so lange billig, bis sich der Markt bereinigt hat und die verbliebenen Fernbus-Anbieter sämtliche Preise auf Unterkante Zugniveau hieven.

“Sinkende Gebühren für Bio- und Restmülltonne geplant”, Stadtverwaltung.
Ab 2015 soll es zusätzlich eine “kleine” 60-Liter-Tonne geben. Also… wir wissen nicht, wie es Euch geht, aber UNS können Biotonnen nicht gross genug sein!

“VoloLab 2014: ARD-Volontäre diskutieren Verjüngung der Programme”, Flurfunk Dresden.
140 Volontäre der öffentlich-rechtlichen Sender treffen sich in Leipzig, um gemeinsam Wege zu finden, die ARD vor dem Wegsterben ihrer Zuschauer zu bewahren.

“LANDGANG Ep. 2 // KLINKE AUF CINCH”, Relativkollektiv.
Teil 2 der Videoserie über das Leipziger Label Analogsoul, diesmal mit Klinke auf Cinch. Einer Band, die für jeden Geschmack den passenden Bart dabei hat.

Neu in der Liste der Leipzigblogger ist ab sofort “Jana Nowak Photography”. Willkommen an Bord!

flattr this!

Luppi – schon wieder ein neues Maskottchen! Connewitzer Wildwuchs platt gemacht. Was juckt’s die Generation Selfie?

“Ferien 2014 (Leipzig-Dresden-Prague)”, Vimeo.

“Luppi – das Projektmaskottchen der ‘Lebendigen Luppe'”, Lebendige-Luppe.de.
Schon wieder ein neues Maskottchen! Als “klein, gelb und frech” wird er beschrieben, der Pirol Luppi. Sollte Euch mal ein lebendiges Exemplar in den Leipziger Auenwäldern begegnen, dann packt es bitte nicht auf den Grill. Das wäre nicht nett, denn der Pirol zählt als bedrohte Art.

“Chronik der Montagsdemonstrationen || Bilder der Friedlichen Revolution jetzt online”, Uni Leipzig.
Eine virtuelle Ausstellung mit Fotos von Armin Kühne. Zwischen den beklemmenden Aufnahmen vom 9. Oktober bis zu Transparenten wie “Haribo statt Freiheit” liegen gerade mal neun Wochen. Ganz finster wird’s im Januar.

“Die Revolution und Ihre Kinder”, Kooperative Berlin.
Geboren 1988 und zeitweilig genervt von den ständigen DDR-Geschichten. Mit freundlichen Grüssen: Generation Selfie.

“Stadtkinder: Martin aus Leipzig”, Stilnomaden/Tim Chimoy.
“Wer Leipzig mit Berlin vergleicht, kennt entweder beide Städte nur sporadisch oder hat keine Ahnung, wovon er spricht”, meint Fotograf Martin Neuhof. Verdammt Recht hat er.

“Baumfällungen an der Windscheidstraße: Kleines Connewitzer Biotop wird für eine Reihenhaussiedlung gelichtet”, L-IZ.
Schade, wenn Bäume gefällt werden. Den Bewohnern der Gustav-Freytag-Strasse war seit Jahren klar, dass Ihr grüner Ausblick nur so lange währt, bis ein Investor die Wildwuchsfläche platt macht. Jetzt ist es soweit.

“Leipziger Lachmesse 2014 mit politischer Satire, Kabarett, Musik und Comedy”, Stadtverwaltung.
Irgendwie so gar nicht unser Humor. “Deutschlands grösstes internationales Kabarett- und Kleinkunstfestival” soll hier aber nicht unerwähnt bleiben.

Neu bei den Leipzigbloggern:
“Annalaute”. Anna bloggt seit 2010 und mag ganz besonders das analoge Fotografieren. Willkommen!

flattr this!