Heldenstadt.de – Das Leipzig Blog! | Stadtleben, Netzwelt, Popkultur. | Seite 2

Das Schweigen der Ventilatoren: der neue Heldenstadt.de-Podcast ist da!

Höchste Zeit für einen neuen Leipzig-Podcast: wir reden fast 45 Minuten lang über 1000 Jahre Leipzig, Baustellen-Spaß, schwarzen Fallout, bemerkenswerte Polizeiberichte und Leipzig, gesehen mit den Augen von Touristen. Für weitere Infos geht’s hier entlang, bitte!

Leipzigs ungewisse Zukunft. Auf Kunst-Tour mit Titus Schade. Fahrrad-Sperre für die Karli.

“Ex-Spiegel-Online-Chefredakteur Rüdiger Ditz wird Mr. Digital bei Madsack” (Meedia).
Los geht’s heute mit einer interessanten Medien-Personalie: Rüdiger Ditz, bisher in einer leitenden Position bei Spiegel Online, wechselt im Herbst in die Chefredaktion des “Redaktion-Netzwerkes Deutschland” (RND). Das ist die frisch gegründete, in Hannover ansässige Mantelredaktion für zahlreiche Produkte der Madsack-Gruppe. Zu der gehört auch die Leipziger Volkszeitung.

“Standortmarketing: Wie attraktiv ist Leipzig?” (Sputnika).
Keine Frage, Leipzig ist derzeit waaaahnsinnig populär – die Zukunftsprognosen für die Stadt sind aber so eindeutig nicht. Auch das Umland der Messestadt dürfte besorgt Richtung Zukunft schauen: die Sogwirkung Leipzigs könnte ein “Ausbluten” der Region rings um die Stadt herum mit sich bringen.

“Titus Schade” (Freunde von Freunden).
Auf eine Tour durch die Leipziger Kunstszene hat Titus Schade, selbst ein Kind der Stadt und mit eigenem Atelier in der Lindenauer Baumwollspinnerei vertreten, das Magazin Freunde von Freunden genommen, das diesen Spaziergang in Bild und Schrift festgehalten hat.

“‘Don’t give Legida more attention than it deserves,’ says Leipzig’s Head of Unit for Migration” (Leipzig Glocal).
Stojan Gugutschkow, der Integrationsbeauftragte der Stadt Leipzig, findet, dass der Bewegung Legida und ihren islam- und fremdenfeindlichen Behauptungen zu viel mediale Aufmerksamkeit zuteil wird. Das sagte er im Interview mit Leipzig Glocal – das Blog richtet sich in erster Linie an in Leipzig lebende Menschen aus anderen Ländern.

“Gratis-Werbung dank Pegida-Fan” (Süddeutsche).
“NO PEGIDA! Spreadshirt muss weitere Hass-Designs bekämpfen” (Wired).
Die Weigerung der Firma Spreadshirt, T-Shirts mit Pegida-Motiven zu bedrucken, hat bundesweit für Aufmerksamkeit und Zustimmung gesorgt (siehe auch Heldenstadt.de vom Montag). Wired und anderen ist dabei aufgefallen, dass der Leipziger Onlinehändler auch noch so einige andere fragwürdige Motive im Sortiment hat.

“Straßensperrung – Radeln auf Karli-Baustelle kann teuer werden” (LVZ).
“Connewitz nur über Umwege erreichbar” (Connewitz-Leipzig.de).
Nach Connewitz zu gelangen, ist dieser Tage gar nicht so einfach – besonders, wenn man aus Richtung Norden kommt. Umleitungen. Schienenersatzverkehr. Und jetzt auch ein Radelverbot auf der Karli.

++++ Musik aus und in Leipzig ++++

“Spotify: Wie klingt der Sound der Städte auf dieser Welt?” (Caschys Blog).
Der Streamingdienst Spotify bietet neuerdings eine Landkarte, mit der man den Musikgeschmack in einzelnen Regionen und Städten entdecken kann – in automatisch generierten “City-Playlists basierend auf Songs, die in der jeweiligen Stadt im Verhältnis zu anderen Städten besonders häufig gestreamt werden.” Leipzig ist auch mit dabei.
Wer’s weiterhin lieber liebevoll handverlesen kuratiertzusammengestellt mag, dem sei weiterhin wärmstens unsere Heldenstadt.de-Spotify-Playlist “The Sound Of Leipzig” empfohlen.

“June Cóco mit ‘Rain Falls’ im moma-Café” (ZDF Mediathek).
Dass das ZDF unter das Video ernsthaft schreibt, June Cóco lebe in einer Stadt namens “Leibzig”, wollen wir mal gnädig als Vertipper durchgehen lassen. Fakt ist: die Musikerin mit Wahlheimat Leipzig war vor einigen Tagen im Frühstücksfernsehen zu Gast und hat dort den Song “Rain Falls” zum Besten gegeben.

In Leipzig heisst es Freisitz! Hipster, Hypezig, Marketingmutationen. 20 Prozent mehr Fahrradfahrer.


“Unterwegs @ Global Space Odyssey #GSO Leipzig (2015)” von DerbystarrTV (YouTube).

“Bedeutung von Freisitz” (Gesellschaft für deutsche Sprache e. V.).
Falls sich unsere Zugezogenen (12.388 seit Jahresmitte 2014) fragen, ob man hier Freisitz oder Biergarten sagt: In Leipzig und Umgebung heisst es Freisitz, soviel steht fest. Freisitz! (via Geheimtipp Leipzig)

“Leipzig. Spaziergang auf den Spuren der Hipster” (Deutschlandfunk).
Bertram Weisshaar, Mitinitiator des Hipster-Walk, erklärt: “Es geht nicht darum, rumzukritteln oder alles doof zu finden, vieles von dem, was man beobachtet, findet man selber sympathisch, nur dass es von Marketing und Stadtentwicklung wieder so bemüht wird und in die Breite getreten wird und das ist komisch daran manchmal, da braucht es vielleicht ein Korrektiv”.

“City branding. Die Vermarktung der Stadt.” (Deutschlandradio Kultur).
Stadtmarketing in Form von Branding – doch was soll damit konkret erreicht werden? Der Weimarer Stadtforscher Frank Eckardt kritisiert: “Leipzig, die Musikerstadt, Leipzig, die Buchstadt, Hypezig, alles mögliche wird herangeführt, man möchte auf sich aufmerksam machen und man glaubt, dadurch positive Effekt zu bewirken, für die Ökonomie, für den Tourismus. Und die Effekte werden quasi nicht messbar sein”.


“CSD Leipzig Spot 2015″ von CSD Leipzig (YouTube).

“‘Lächerliche Vereinigung’ – Shirt-Händler wehrt sich gegen Pegida” (Störungsmelder/Zeit.de).
Eine Spreadshirt-Mitarbeiterin lehnt den Druck eines Pegida-Motivs mit den Worten ab: “Ich hoffe, Du erkennst irgendwann, dass Du zusammen mit Nazis auf die Straße gehst” (jedenfalls wenn es nach einem Screenshot geht, der seit gestern überall geteilt wird). Kraftfuttermischwerk-Ronny schreibt: “Leider aber ist Spreadshirt bei anderen Motiven nicht ganz so konsequent”.

“‘Dann lasst sie nicht rein!'” (Kreuzer).
Die neuen Flüchtlingsnotunterkünfte in der Taro- und Scharnhorststrasse sollen von einer Essener Firma betrieben werden, die vergangenen Herbst bundesweit in die Schlagzeilen geraten ist.

“Ausgewählte Ergebnisse der Kommunalen Bürgerumfrage 2014″ (Stadtverwaltung).
22 Prozent der befragten Leipziger geben das Fahrrad als “hauptsächlich genutztes Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit” an. Damit landet der Drahtesel hinter dem Auto (45 Prozent) auf Platz 2, noch vor Bus und Strassenbahn (19 Prozent). “In den letzten 20 Jahren hat sich der Anteil der Befragten, die überwiegend das Fahrrad für Wege in der Freizeit nutzen mehr als verdoppelt”, stellt der Bericht fest.

Aus den Blogs.

“Wie gelähmt / Comme paralysée” (Suites Souvenirs).
Zauberwort “Eigenbedarf”. Simone schreibt: “Wir haben vom neuen Wohnungseigentümer erfahren, dass wir ausziehen müssen, weil er selber in unserer Wohnung wohnen möchte.”

“20x Freundschaft – 2015″ (Martin Neuhof).
Alle zwei Jahre fotografiert Martin die zwanzig wichtigsten Menschen in seinem Leben. Jetzt war es wieder so weit.

Das Schweigen der Ventilatoren: der neue Heldenstadt.de-Podcast ist da!

Höchste Zeit für einen neuen Leipzig-Podcast: wir reden fast 45 Minuten lang über 1000 Jahre Leipzig, Baustellen-Spaß, schwarzen Fallout, bemerkenswerte Polizeiberichte und Leipzig, gesehen mit den Augen von Touristen. Für weitere Infos geht’s hier entlang, bitte!