Heldenstadt.de – Das Leipzig Blog! | Stadtleben, Netzwelt, Popkultur. | Seite 3

Leipziger Buchmesse: Vier Tage – vier Veranstaltungstipps! #lbm17

Alle Jahre wieder: Mitte März wird Leipzig zur Buchhauptstadt des Landes – Zehntausende tummeln sich auf dem Messegelände und bei den unüberschaubar vielen Lesungen im Rahmen des Festivals “Leipzig liest”. Wir haben Euch für jeden der vier tollen Tage Leipziger Buchmesse jeweils eine Veranstaltung rausgesucht, die wir für einen absoluten Pflichttermin oder einen herrlich absurden Nebenkriegsschauplatz halten.

Donnerstag, 23. März: L3 in der Moritzbastei
In der “Langen Leipziger Buchnacht” geht’s von 19 Uhr bis Mitternacht um junge deutschsprachige Literatur – auf den vier Bühnen der Moritzbastei. Wer sich Hoffnung auf einen Sitzplatz macht, sollte Punkt 18 Uhr da sein, wenn die MB ihre Pforten öffnet. Alle Infos hier.

Freitag, 24. März: Spontanlesung im Horns Erben
Hier darf jeder ran, ohne vorherige Anmeldung – Hauptsache, Spaß am Schreiben und ein wenig Mut, vor vollem Hause zu lesen: die “Offene Bühne” erlaubt allen Interessierten, zehn Minuten lang eigene Werke zum Besten zu geben. Eine Veranstaltung des Bundesverbandes junger Autoren und Autorinnen. Alle Infos hier.

Samstag, 25. März: Brutaler Gastro-Alltag im Frischeparadies
Was treibt Menschen dazu, in den Küchen cholerischer Spitzenköche zu arbeiten, gerne mal 16 Stunden am Tag – garniert mit Qualen und Erniedrigungen? Verena Lugert hat den Selbsttest gemacht und darüber ein Buch geschrieben: “Die Irren mit dem Messer”. Aus dem liest sie passenderweise im Gastromarkt “Frischeparadies” an der Maximilianallee. Alle Infos hier.

Sonntag, 26. März: Notizen aus der ostdeutschen Provinz
Gerüchten zufolge gehen manche bewusst am Buchmesse-Sonntag auf das Messegelände, weil man da “auch mal ein Buch geschenkt bekommt”, da “die Händler in Schlussmachlaune” sind. Ist uns allerdings noch nie passiert. Egal, wenn Ihr aber schon mal da seid, dann besucht doch um 12 Uhr in der Halle 5 die Lesung von Christhard Läpple. Der Berliner Autor erzählt ostdeutsche Kleinstadtgeschichten aus der Zeit von 1990 bis heute. Alle Infos hier.

Ist Leipzig die zweitgefährlichste Stadt Deutschlands? Das Karli-Beben. Die Grundstückspreise gehen steil.



Die “gefährlichste Straße Deutschlands” gehört uns bereits, und nun wird Leipzig nur Zweite unter den Verbrecherstädten? Diesem und weiteren Leipzig-Phänomenen gehen wir bei zwei Gläsern Discountmineralwasser in der neuesten Ausgabe des Heldenstadt.de-Podcasts auf den Grund. Seid dabei, wenn wir im Geiste übers Karli-Beben flanieren, uns über freundliche Finanzamtmitarbeiterinnen wundern und die Entwicklung der hiesigen Grundstückspreise analysieren – viel Vergnügen beim Frühlingsfest des meinungsfrohen Halbwissens!

Zu allen Infos hier entlang: KLICK!